Wie finde ich den richtigen Hochzeitsfotografen?

Viele Hochzeitspaare sind mit dieser Aufgabe zunächst einmal überfordert. Das ist auch völlig verständlich, denn es gibt viele Fotografen am Markt, die sich in Leistung und Preis sehr stark unterscheiden. Einige Paare haben es einfach und vertrauen auf persönlich Empfehlungen, was auf jeden Fall ein guter Weg ist.
Für alle, die nicht auf eine solche Empfehlung zurückgreifen können, soll dieser Artikel eine kleine Hilfestellung sein, worauf ihr bei der Suche eines Hochzeitsfotografen achten solltet.

Die Chemie muss stimmen

Die Aufgabe des Fotografen ist es, euren Hochzeitstag in allen relevanten Details festzuhalten. Daher wird dieser als einer der wenigen Menschen den ganzen Tag in eurer Nähe verbringen. Es ist daher besonders wichtig, dass ihr einen guten Draht zu diesem habt und euch wirklich gut mit ihm versteht.
Ihr solltet euch daher mit eurem Fotografen unbedingt vorab treffen, um ein Gefühl dafür zu bekommen ob ihr euch mit diesem gut versteht. Auch mir ist es immer besonders wichtig das Brautpaar vorab zu treffen.

Lasst euch von eurem Gefühl leiten. Wählt also keinesfalls einen Fotografen der euch total unsympathisch ist, nur weil dieser den niedrigsten Preis hat oder euch die Bilder so gut gefallen.

Den richtigen Bildstil finden

Jeder erfahrene Fotograf hat seinen eigenen Stil. Und auch wenn man sich natürlich in der Bearbeitung ein wenig auf die Wünsche des Hochzeitspaares einstellen kann, so setzt sich der Stil selbst aus sehr viel mehr zusammen und beginnt bereits beim Drücken des Auslösers.

Auf Instagram, Facebook und in Zeitschriften findet man heutzutage eine schier unendliche Menge an Bildern von Hochzeitsreportagen. Fast jedes Paar hat daher schon eine sehr genaue Vorstellung welchen Stil ihre Bilder haben sollen. Und dies sollte auch euer erstes Auswahlkriterium bei der Suche eines Fotografen sein, denn die beste Technik und der sympatischste Fotograf bringt nichts, wenn euch die Bilder nicht gefallen.

Bedenkt aber auch, dass der Bildstil einer Art Modetrend unterlegen ist. Alle paar Jahre ist etwas anderes „in“. Ihr solltet also keinen zu ausgefallenen Bildstil wählen, denn eure Bilder werden mit den Jahren für euch immer bedeutender und es wäre schade, wenn sie euch dann nicht mehr gefallen.

Sonst zählt auch bei diesem Punkt: einfach dem Gefühl vertrauen. Was euch gefällt, passt auch.

Alles dreht sich um die Bildanzahl

Das Produkt eines Fotografen ist doch ganz klar – er soll Bilder machen.

Prinzipiell ist das natürlich richtig, aber hier unterscheiden sich die Angebote der Fotografen im Detail. Bei manchen Angeboten werdet ihr eine fixe Anzahl an Bildern im Vertrag finden und bei manchen wird diese gar nicht erwähnt. Wie wichtig ist es also wie viele Bilder ich bekomme?

Ihr bucht einen Hochzeitsfotografen, weil dieser sehr genau weiß welche Momente festgehalten werden müssen. Das heißt ihr werdet Bilder aller wichtiger Momente haben. Die Anzahl der Bilder ist dabei eigentlich nebensächlich, denn es kommt eindeutig auf die Qualität an. Die Menge ergibt sich meistens ganz von selbst und liegt bei jedem Fotografen zwischen 50-80 Bildern pro Stunde. Bei den meisten Hochzeitspaaren ist das Interesse an unzähligen Bildern der selben Tante, nur um die Mindestanzahl an Bildern zu erreichen, eher gering.

Lasst euch also nicht zu sehr von der Menge der Bilder leiten. Die qualitativ hochwerten, sorgsam ausgewählten Bilder sind es die euch auf Dauer begeistern werden.

Wann könnt ihr mit den Bildern rechnen?

Einige Hochzeitsfotografen haben in der Hauptsaison so viele Aufträge, dass sie sehr lange nicht dazu kommen die Bilder zu bearbeiten. Es kann durchaus vorkommen, dass ihr als Paar mehrere Monate auf eure Bilder warten müsst. Wenn euch also wichtig ist, die Bilder schnell zu bekommen, legt dies vertraglich fest. Ich selbst liefere die Bilder meistens spätestens 2 Wochen nach eurer Hochzeit aus.

Bedenkt bitte, dass die Bildbearbeitung die eigentlich aufwendige Arbeit ist. Fotografen die euch bereits am selben Abend die Bilder schicken, können nur entsprechend wenig Aufwand in die Nachbearbeitung stecken. Bei allem unter einer Woche solltet ihr also zumindest nachfragen wie das möglich ist.

Oftmals wollen Paare für die Dankeskarte schon sehr schnell einige Bilder. Ich rate euch daher, falls euer Fotograf wirklich mehrere Wochen veranschlagt, zumindest ein Best-of vorab einzufordern und auch dies im besten Fall vertraglich festzuhalten.

Dauer der fotografischen Begleitung

Wie lange ihr den Fotografen benötigt, hängt im Endeffekt von eurer Hochzeit und eurem Budget ab. Zwar werdet ihr den genauen Umfang mit eurem Fotografen beim Vorabgespräch festlegen, aber es hilft wenn ihr für die erste Anfrage schon einmal eine ungefähre Stundenanzahl kennen.
Dazu müsst ihr wissen ob ihr nur bei der Zeremonie selbst, oder auch davor (Getting Ready) und danach (Gruppenbilder, Feier, etc.) von einem Profi begleitet werden wollt. In den letzten Jahren geht der Trend eindeutig dazu über, dass die Hochzeitspaare den ganzen Tag in Form einer Hochzeitsreportage festgehalten haben wollen. Aber das ist natürlich auch eine Frage des Budgets.

Beachtet auch, dass es euch bei einigen Hochzeitsfotografen passieren kann, dass diese im Sommer am Wochenende nur Ganztagesreportagen annehmen. Diese sind in der gut gebuchten Hochsaison rentabler, weil ein Fotograf selten mehr als eine Hochzeit pro Tag annimmt, egal wie lange diese dauert.
Bei mir zählt das Prinzip wer zuerst kommt, mahlt zuerst, egal wie lange eure Hochzeit dauert. Daher am besten so schnell wie möglich eine unverbindliche Anfrage stellen.

Zusammensetzung des Preises

Ihr stellt eine Anfrage mit Ort und Stundenanzahl und bekommt vom Fotografen einen Pauschalpreis zurück. Soweit, so gut. Es gibt aber noch einige Punkte beim Preis die ihr unbedingt beachten und eventuell auch nachfragen solltet.

Beispielsweise entscheidet ihr euch am Tag der Hochzeit vielleicht, dass ihr den Fotografen doch noch 1-2 Stunden länger buchen wollt. Dann solltet ihr vorher schon wissen was eine weitere Stunde kostet. Die meisten Fotografen haben dies in ihren AGBs geregelt, aber am besten sollte dies wieder im Vertrag festgehalten werden.

Denkt auch daran, dass Fahrtkosten unbedingt im Angebot enthalten sein sollten. Und zwar nicht nur jene zu eurem Hochzeitsort, sondern auch eventuelle Strecken vor Ort, wenn ihr zum Beispiel ein Shooting abseits der Location haben wollt.

Einige Fotografen versuchen sich mit ihren Paketen von der Konkurrenz abzuheben, was einen Vergleich sehr schwer macht. Oftmals werden dann Engagement Shooting, Fotoabzüge und Bücher, Fotoboxen, After Wedding Shootings, Gutscheine für weitere Shootings, etc. im Preis inkludiert.
Hier heißt es dann aufmerksam vergleichen. Stell euch die Frage, wie hoch der Wert dieser Produkte wirklich ist? Gerade Fotoabzüge und Bücher lassen sich heutzutage sehr einfach selbst, in sehr guter Qualität, bestellen. Deswegen bekommt ihr bei mir auch alle Bilder in voller Auflösung. Somit könnt ihr drucken lassen was euch gefällt.

Nutzungsrechte

Wenn ihr die Fragen oberhalb alle geklärt habt, werdet ihr eine schöne Hochzeit haben, die auch professionell auf Bildern festgehalten wird. Jetzt wollt ihr diese Bilder natürlich mit der Familie und Freunden teilen. Aber dürft ihr das?
Die Frage der Nutzungsrechte sollte vorher ganz klar geregelt werden, denn sonst erlebt ihr möglicherweise eine teure Überraschung.

Ein wichtiger Punkt ist das Wasserzeichen, also ein sichtbares Logo des Fotografen auf dem Bild. Heutzutage findet man kaum noch Hochzeitsfotografen die auf dieses bestehen, aber es gibt sie vereinzelt noch. Achtet also bei der Angebotseinholung darauf und nehmt von solchen Angeboten Abstand.

Weiters ist interessant was ihr mit den Bildern tun dürft. Viele Fotografen, wie auch ich, werden euch die Bilder in voller Auflösung, ohne Wasserzeichen und zur vollständigen privaten Nutzung übergeben. Dann dürft ihr mit den Bildern so gut wie alles tun, außer damit Geld verdienen. Das heißt Abzüge, Fotobücher oder das Teilen auf sozialen Plattformen ist dann kein Problem. Es kann aber sein, dass euer Fotograf diese Rechte einschränkt. Daher sollte auch dieser Punkt klar im Vertrag geregelt sein.

HOCHZEITSFOTOGRAF GESUCHT?

Ihr seid noch auf der Suche nach einem Hochzeitsfotografen der euren großen Tag mit all seinen Emotionen dauerhaft festhält?
Dann schreibt mir am besten gleich eine Nachricht.